Allgemeines


Fläche:
102,88 qkm
Bevölkerung: 34.000
Zusammensetzung der Bevölkerung: 59% Ungarn, 39% Slovaken, 2% Andere Geografische Lage: am Zusammenfluss von Donau und Waag, an der slowakisch- ungarischen Grenze, im Gebiet zwischen Bratislava, Wien und Budapest.
Verwaltungseinheiten: Kreis Komárno, Regierungsbezirk Nitra
Geschichte: bewohnt seit der Bronzezeit, Stadtrechte 1265 erhalten
Bürgermeister: Mgr. Béla Keszegh

Komárno bietet Investoren zahlreiche Möglichkeiten. Neue sowie expandierende Unternehmen sind willkommen und werden von der Stadtverwaltung unterstützt und gefördert.

Traditions

Die Industrieproduktion hat in Komárno eine lange Tradition. Die ansässige Schiffswerft wurde 1896 gegründet und war in früheren Jahren der zentrale Arbeitgeber. Maschinenbau und die Herstellung von Maschinenkomponenten, Schuhfabrikation, Lebensmittelproduktion, Lederverarbeitung und das Druckgewerbe sind seit langer Zeit in der Stadt ansässig. Dazu gibt es verschiedene Mikro- und Kleinunternehmen. Potentielle Partner und Zulieferer sind also vor Ort.

Geografische Lage und Transportinfrastruktur

Dank ihrer günstigen Lage zu Bratislava, Budapest und auch Wien ist die Stadt leicht zu erreichen. Durch die beiden Flüsse ist sie auch auf dem Wasserweg zugänglich. Es gibt einen Winterhafen und einen Umladehafen mit Eisenbahnanschluss.

mapKomárno liegt unmittelbar an wichtigen europäischen Fernstraßen und internationalen Bahnverbindungen. Es liegt unweit der Haupteisenbahnstrecke zwischen Ungarn und Berlin, und direkt an der Verbindung zwischen Budapest und Wien. Die Autobahn M1 (Budapest- Wien) führt in der Nähe vorbei. Die Stadt ist durch die Staatsstraßen I/63 und I/64 in das slowakische Straßennetz eingebunden. Der Bau einer weiteren Donaubrücke im Westen der Stadt ist für die nahe Zukunft geplant. Sie wird den Durchgangsverkehr vom Stadtzentrum fern halten und die bestehende Elisabeth- Brücke zwischen Komárno und dem benachbarten ungarischen Komárom entlasten.

Der Bahnhof von Komárno gehört zur ersten Kategorie. Nové Zámky, Dunajská Streda und Bratislava sind auf dem Schienenweg zu erreichen. Die Bahnverbindung von Komárno nach Kolárovo ist seit einiger Zeit aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen Bratislava und Budapest sind 100 km von der Stadt entfernt, Györ-Pér, der auch Passagierflugzeuge abfertigen kann, 50 km. Die Transportmöglichkeiten auf dem Wasser sind sehr gut. Der Hafen von Komárno liegt am Rhein-Main-Donau Schifffahrtsweg, mit Anschluss an den Wasserweg des Waag. Die Stadt bietet dank kürzlich realisierter Maßnahmen hervorragende Möglichkeiten für Radfahrer. Der Donau-Fahrradweg, Teil der Eurovelo 6 Route, verläuft durch die Stadt. Die Route folgt dem Donauufer von Passau nach Budapest durch Wien und Bratislava. Der Waag-Radweg, der die Stadt Trenčín mit Šaľa, Vlčany, Neded, Kolárovo und Kava verbindet, stößt in Komárno auf den Donau-Radweg.

Arbeitsmarkt

Bedauerlicherweise liegt die Arbeitslosenquote in der Stadt und der Umgebung seit Jahren über dem Landesdurchschnitt, obwohl viele gut ausgebildete Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, darunter viele Facharbeiter mit Berufserfahrung.

Sie sind beim Arbeitsamt der Stadt registriert und können durch dieses Amt kontaktiert werden, das regelmäßig Umschulungskurse veranstaltet, Kontakte zu Unternehmen vermittelt und Einstellungsgespräche führt.

Bildung und Ausbildung

In der Stadt befinden sich mehrere weiterführende Schulen mit allgemeiner, technischer und beruflicher Ausrichtung. Jedes Jahr kommen neue qualifizierte Arbeitskräfte auf den Markt. Den Statistiken zufolge sind die örtlichen Schulen der Primarstufe unter den besten des Landes.

Neben einer guten Allgemeinbildung erwerben die Schüler Kenntnisse in den neuesten Entwicklungen in ihrer Branche und auch praktische Fähigkeiten. Das Selye János Gimnázium (www.sjg.sk) und das Gymnázium L’udovita Jaroslava Šuleka (www.gljs.sk) haben die höchsten Schülerzahlen. Die Technische Oberschule (www.spskn. sk) hat hervorragende Ergebnisse und ist eine der am besten ausgestatteten Schulen der Slowakei. So erlernen die Schüler Fertigkeiten im Gebrauch den neuesten Technologien. Des weiteren hat Komárno eine Universität (www.selyeuni.sk). Die meisten Studenten arbeiten neben dem Studium. Und wenn sie ihren Abschluss in Business Management, Betrieblicher Informatik oder für das Lehramt gemacht haben, wünscht sich die Mehrheit eine Stelle in einem ortsansässigen Betrieb. Die Fakultäten und Institute der Universität sind sehr interessiert an Forschungs- und Entwicklungskooperation mit Unternehmen sowie an der Zusammenarbeit in betrieblichen Projekten.

Ein weiterer Vorteil für Firmen ist die Tatsache, dass eine große Mehrheit der Einwohner fließend Slowakisch und Ungarisch spricht, und dass Tschechisch für sie kein Problem ist. Englischunterricht ist in der Slowakei von der Grundschule an Pflicht, und die Schüler haben außerdem die Möglichkeit, eine weitere Fremdsprache zu lernen. Somit verfügen die Arbeitskräfte über sehr gute Sprachkenntnisse.

Möglichkeiten für Investitionen

Investoren haben die Wahl zwischen vielen verschiedenen Grundstücken und Immobilien für ihren Geschäftsbetrieb. Es gibt mehrere sofort verfügbare Gelände für die Industrieproduktion, zum Beispiel Liegenschaften am Westrand der Stadt bei der Eisenbahnbrücke oder in Hadovce. Sie sind in städtischem, aber auch in Privatbesitz. Weitere Grundstücke in anderen Stadtteilen sind als Gewerbegebiete geeignet oder können als solche ausgewiesen werden. Sie befinden sich in Harčáš, Hadovce, Malá Iža, Ďulov Dvor, Nová Stráž und an der Straße nach Nové Zámky. Sie sind alle voll erschlossen und auf dem Straßen-, Schienen- oder Wasserweg gut erreichbar. Im Stadtzentrum gibt es etliche Immobilien, die sich als Büros oder für den Einzelhandel eignen. Mehrere historische Gebäude in der Stadtmitte stehen leer und können vermietet werden. Die Befestigungsanlagen und das frühere Gesundheitszentrum bieten sich ebenso dafür an wie Teile des Offizierspavillons und des Zichy Schlösschens. Mit geringen Renovierungsmaßnahmen können diese Gebäude repräsentative Firmenzentralen werden. Sie alle liegen günstig, im Zentrum und leicht erreichbar.

Außer den stadteigenen Immobilien gibt es weitere Gelände in Privatbesitz, die sofort verfügbar sind und sich für eine Industrieoder Handelsansiedlung eignen. Verschiedene von Investoren aus der Schweiz, aus Österreich und aus Deutschland gegründete und geführte Unternehmen sind schon in Komárno tätig. Das zeigt, dass ausländische Investoren hier gute Bedingungen vorfinden. nehnuteľnosti využitelné na podnikanie, hlavne priestory na vybudovanie kancelárií, alebo obchodných priestorov.

Sport, Freizeit, Tourismus

Komárno hat ein angenehmes Klima mit vielen Sonnentagen. Der Zusammenfluss von Donau und Waag bildet eine wunderschöne natürliche Kulisse und lädt zu Spaziergängen und Sport im Freien ein. So gibt es eine Reihe von Angeboten für alle: kilometerlange Radwege, Flussufer, ein Hallenbad, ein Thermalbad, ein Freibad, Sportanlagen für Ballspiele, einen Campingplatz und einen Schießstand. Auch die Elisabeth-Insel lädt zu Sport und Entspannung. Verschiedene Sportarten erleben gerade einen Boom in der Stadt: das Basketball-, das Volleyball- und das Wasserballteam haben gute Erfolge vorzuweisen, ebenso die Kajak- und Kanufahrer. Das gilt auch für die Boxer und Schwimmer.

Es gibt weitere Angebote im Breitensport für alle Altersstufen sowie mehrere Fitnessanlagen. Das Touristeninformationszentrum von Komárno liegt am Klapka Platz. Mit ihrer reichen Geschichte, den Sehenwürdigkeiten und Bauwerken wie der einmaligen Befestigungsanlage und dem sogenannten Europa-Platz ist die Stadt ideal für Besichtigungen und Museumsbesuche. Verschiedene kulturelle und andere Veranstaltungen, darunter auch traditionelle grenzüberschreitende Festivals und Sportereignisse, bringen Farbe in das Leben der Touristen und der Einheimischen.

Warum Komárno?

  • Gute strategische Lage in Mitteleuropa
  • Stabile politische und wirtschaftliche Verhältnisse
  • Unterstützung durch die Stadtverwaltung
  • Gute logistische Anbindung an Flughäfen, Fernstraßen, Bahnstrecken und Wasserwege
  • Angebot an qualifizierten Arbeitskräften in wettbewerbsfähigen Lohn- und Gehaltsstrukturen mit guten Sprachkenntnissen
  • Verfügbarkeit von geeigneten Immobilien und sofort nutzbaren Gewerbegebieten

Kontaktieren Sie das Haupt Institutionen

Stadtverwaltung
www.komarno.sk

Finanzamt
www.danovy.urad-online.sk/danovy-urad/komarno.php

Arbeitsamt
www.upsvar.sk/kn.html?page_id=232184

Sozialversicherungsagentur
www.socpoist.sk/pobocky/385s?ids=385&prm1=40

SARIO: Slowakische Agentur für die Entwicklung von Investition und Handel
www.sario.sk

Eligible Projects and Forms of Aid Under the Slovak Act on Investment Aid the following four types of projects may be granted investment aid:
• industry
• technology centers
• shared services centers
• tourism

Typically, there are four applicable forms of investment incentives:
tax relief, cash grant, contributions for the newly created jobs and transfer of state/municipal
property for a discounted price.

Further info HERE.

More info: invest@sario.sk

Möchten Sie investieren?

Die ehemalige Poliklinik

,

Die Stadt Komárno ist der Eigentümer des Gebäudes mit Registernummer 185 und des zugehörigen Grundstückes, welches Gebäude die lokalen Bewohner nur „die ehemalige Poliklinik“ nennen. Die Stadt bietet die Immobilie [...]

Grundstück Hinter der Bahnbrücke Váh

Zwei stadteigene Grundstücke befinden sich am Rande der Stadt, in Richtung nach Lándor und Kava. Derzeit werden für landwirtschaftliche Zwecke benutzt, aber auf der Grundlage der Klassifikation können auch als [...]

Hadovce, auf bebauter Fläche der Gemeinde

Das Grundstück befindet sich in dem nord-westlichen Stadtteil, in Richtung nach Kolárovo, im Stadtteil Hadovce; teilweise wurde eingebaut, teilweise wurde als Hof benutzt. Das Grundstück befindet sich in der Nähe [...]

Industriegelände, Hadovce

In dem nord-westlichen Stadtteil, in Richtung nach Kolárovo, am Rande des Stadtteils Hadovce befinden sich zwei Grundstücke. Die Grundstücke befinden sich in der Nähe der geplanten neuen Donaubrücke, aber die [...]

Hinter der Schiffwerft, A.Jedlika Straße

Der Bereich hinter der Schiffwerft bietet ausgezeichnete Möglichkeiten um das Potenzial des Lasttransports übers Wasser auszunutzen. Das Grundstück befindet sich in der Nähe der geplanten neuen Donaubrücke, aber die Vorrangstraße [...]

Industriepark Komárno – Gewerbliche Immobilien

Industriepark Komárno - Gewerbliche Immobilien Der Industriepark Komárno ist ein einzigartiges Projekt, um industrielle Strukturen zu entwickeln, vor allem für Lager- und Fertigungszwecke. Es geht um ein zusammenhängendes industrielles Gebiet [...]

Lagerräume und Produktion, Grandstücke

Nummer des Angebotes: Verkauf Stadt: Komárno Lokalität: Harčáš Bondenfläche: 817 Grundstückfläche: 13605 Mehr Infos: InvestConsult Ing. Zsolt Szabó, 0903445082

Moderne Büroflächen (Geschäftszimmer) zum Mietverhältnis

Das BC1 Bürogebäude bietet zum Mietverhältnis Geschäfts- und Büroräume. Das Gebäude befindet sich auf der Bratislava Straße, beim westlichen Eingang der Stadt. In naher Zukunft wird in der Nähe des [...]